Joleena. Fashion Blog from Hamburg.

Sunday, September 25, 2016

Beads for my wrist.

Vergangene Woche kam es zu einem Blogger Get-Together, bei dem wir uns ein Armband zusammenstellen durften. Die Marke "Trollbeads" lud ins Hanseviertel Hamburg ein, wo die erste Filiale in Norddeutschland eröffnet hatte. Bisher hatte ich überhaupt keine Berührungspunkte mit den kleinen, handgefertigten "Beads" (zu dt. Perlen), die man endlos sammeln und individuell zusammenstellen kann. Das Konzept "every bead has a story" bedeutet, dass hinter jeder kleinen Perle eine persönliche Geschichte stehen kann. Und so ist es tatsächlich auch, erzählt die erfahrene Mitarbeiterin in der Filiale, dass sich Kunden stundenlang Zeit nehmen, die passenden Perlen zu finden. Manche Beads sind so limitiert produziert, dass sich Fans und Sammler der Marke darum reißen. Trollbeads versuchen nicht den aktuellen Modetrends zu folgen, sondern immer eine klare Handschrift zu tragen - und das ist ihnen gelungen, obwohl inzwischen soviele Künstler Schmuck für das inhabergeführte Unternehmen aus Dänemark entwerfen. 

Ich entschied mich für einen ganz schlichten, Kupfer-Bangle mit zwei unterschiedlichen Stoppern. Grund: Ich wollte mich nicht auf eine Schmuckfarbe (Kupfer, Gold oder Silber) festlegen, sondern in der Kombination mit Uhren oder anderem Schmuck flexibel bleiben. Drei Beads habe ich mir am Ende ausgesucht:

Besonders gern trage ich die Kombination von "Weißer Stahl" und "Goldene Höhle" - ob gleich ich die Namen amüsant finde. (Diese habe ich euch auf die Bilder geschrieben, damit ihr sie schneller wiederfindet, sollten ihr sie im Onlineshop suchen!)


Aber auch jede Perle alleine wird am Handgelenk zu einem Hingucker. Ich habe ehrlich gesagt, überhaupt nicht lange gebraucht. "Weißer Stahl", den ich zunächst als Marmorierung interpretiert hatte, fiel mir sofort ins Auge und war genau das, was ich mir für meinen bis dahin noch perlenlosen Bangle vorgestellt hatte. Und damit machte ich aus dem Reif ein Trendstück. :D "Seeanemone" fiel mir als nächstes auf, weil ich diese zarten fliederfarbenen Blüten so hübsch fand. Ich liebe Blumen und außerdem ist mein Nachname "Blome" - "so wie Blume nur mit 'o'" wie ich immer zu sagen pflege, wenn jemand wissen möchte, wie man meinen Namen schreibt. Danach konnte ich mich von der "Goldenen Höhle" nicht mehr trennen, weil sie all das zum Ausdruck bringt, was ich aktuell in meinem Kopf unter Design verstehe. Der schwarzweiße Untergrund wird durch einen goldglänzenden Fluß durchbrochen. Und schimmert da nicht auch etwas rosa?! Ich weiß nicht, ob man das jetzt nachvollziehen kann, was ich da erzähle, aber ich habe mich zumindest bei zwei Beads rein nach meiner Vorstellung von Ästhetik und Design gerichtet. Aber auch das ist typisch für mich, weil ich hauptberuflich nichts Anderes mache, als die schönste Gestaltung zu beurteilen. Nur die "Seeanemone" suchte ich primär nach persönlicher Geschichte aus. Ich werde sie, trotz ihrer einzigartigen, liebevollen Gestaltung, aus diesem Grund wahrscheinlich seltener tragen, aber das macht sie doch auch irgendwie am Besondersten, oder?

Ein Tipp übrigens für alle Kupferträger: Diese Schmuckfarbe läuft schnell an. Das Geheimrezept dagegen ist nichts geringeres als Ketchup! :D So und falls ihr nun auf den Geschmack gekommen seid, hier die Adresse in meiner Wahlheimatstadt:

Trollbeads in Hamburg, Hanseviertel
Große Bleichen 30
20354 Hamburg

in freundlicher Zusammenarbeit mit Trollbeads!


 

Monday, September 12, 2016

Summerdays.






Watch - Oozoo via Brandfield
Bag - Rebecca Minkhoff
Body - Topshop
Shorts - Bershka
Jacket - Zara


Heute zeige ich euch meine neue Uhr von Oozoo via Brandfield noch einmal in einem Outfit. Zeiger, Ziffern und Details im Ziffernblatt sind rosegold. Ungefähr gefühlt jeder neue Schmuck, der zu mir findet ist rosegold - selbst mein Handy. Meine neuen Lieblings-Sneakers sind übrigens von JD Sports, und dort sind sie aktuell immernoch um 25% reduziert! Die Tasche ist von Rebecca Minkhoff und matcht eigentlich mit jedem Outfit. Aber bei der rosanen Lederjacke bin ich mir ehrlich gesagt noch sehr unsicher, ob sie wirklich zu mir passt. Was sagt ihr?

Fotos von Martina Ceyman / Instagram.



 

Saturday, September 10, 2016

Vegetarisch in Hamburg: Peter Pane!

Dieses Mal möchte ich euch bei der neuen Serie "Vegetarisch in Hamburg" einen Burgerladen schmackhaft machen, den ihr bestimmt schon kennt: Die Rede ist von Peter Pane. Aber wusstet ihr, dass es das Burger-Restaurant in Winterhude, St.Georg, Hoheluft, am Schlump und bald in Blankenese gibt?

Ich glaube ich konnte nur vegan/vegetarisch zu leben anfangen, weil ich wusste, dass ich Burger nicht vermissen würde. Nicht, weil ich auf sie verzichten würde, sondern weil ich wusste, dass es tolle vegetarische und sogar vegane Alternativen gibt, die mir sogar viel besser gefallen würden. Da es Burger-Restaurants aktuell wie Sand am Meer gibt, zieht es mich vor allem in einen Laden besonders oft: Peter Pane. Das hat einen ganz simplen Hintergrund: Ich kenne keinen Burgerladen, der so viele vegetarische und vegane Burger auf der Karte stehen hat. Hier fühlt man sich nicht wie "die Menschen mit den besonderen Ess-Gewohnheiten bekommen auch ein Gericht" sondern wie "wir finden veggie cool und supporten dich". Außerdem gibt es auch brotlose Burger - aber die sind mir irgendwie zu... brotlos ;) Für mich persönlich jetzt nicht so interessant: Natürlich findet ihr auch Burger mit Rind- und Hähnchenfleisch.

Ich habe in den letzten Wochen viel aus der Karte ausprobieren können, weil Laura, Julia, Theresa, Mel und ich zur Eröffnung in Winterhude und in Hoheluft eingeladen wurden. Nusskuss, Räubertochter und Rotbäckchen sind mir definitiv als Empfehlung für euch in Erinnerung geblieben. Auch wenn ich finde, dass die Bilder eines Burgers den wahren Geschmack nicht so schön transportieren können. Das erste Bild habe ich übrigens bei Laura stibitzt.






Bei Peter Pane gefällt es mir so gut, weil sie ein Menü anbieten, welches einen Burger, wahlweise Fritten oder Salat und einen Cocktail beinhaltet - perfekt um einen Abend mit Freunden gemeinsam ausklingen zu lassen. Mittags (bzw. bis 17 Uhr ;)) greift das Mittagsangebot, welches zusätzlich noch einen Espresso im Anschluss zulässt. Oder einen Latte Machiatto. Auch bei der Wahl des Burgerbrotes lässt Peter Pane keine Wünsche offen: Sauerteig-, Mehrkornbrötchen oder Brioche stehen zur Wahl.


Dessert
Auch wenn ich nach dem Menü meistens schon seeeeeeehr satt bin, kann ich es mir selten nehmen lassen ein Dessert zu bestellen. Mein Favorit: Luftikus - Schokoladenmousse auf Schokoladenbiskuit mit Kokos-Vanille-Eis und Mango. 




Diese Bilder sind übrigens im neuen Peter Pane in Winterhude entstanden, welcher sich direkt am Mühlenkampkanal befindet. In einem bis ins kleinste Detail eingerichteten Ambiente lässt es sich gemütlich schlemmen.

Adresse in Winterhude:
Peter Pane Burger Grill
Goldbekplatz 1 | 22303 Hamburg
 

in freundlicher Zusammenarbeit mit Peter Pane



Monday, August 29, 2016

Detail-love: Watches.

Uhren waren mir bis vor Kurzem immer ein Fremdwort. Ich habe sie weder getragen, noch habe ich sie als stilvolles Accessoire am Handgelenk betrachtet. Aber seit einiger Zeit sehe ich das anders. Mir gefällt zum einen der praktische Teil, dass ich nur den Blick auf meinen Arm senken muss, um die Uhrzeit zu kennen, aber zum anderen finde ich, dass sie das Outfit aufwerten, wenn eine schicke Uhr das Handgelenk verziert. Allerdings bin ich bei Uhren sehr picky und finde nur ganz klassische, wenig verschnörkelte Modelle passend. Das ganze zusätzlich versehen mit Armcandy, wie die modisch aversierte Schickeria zu sagen pflegt, macht den Look vollständig und hochwertig. Tragebeispiele zeige ich übrigens regelmäßig auf Instagram. Da ich momentan ein totaler Rosegold-Fan bin, hab ich mich sehr gefreut, dass ich mir bei Brandfield folgende Modelle aussuchen durfte:

links: Marke Oozoo / direct link | rechts: Marke Cluse / direct link

Armband: Marke Paul Hewitt / direct link


Foto oben und unten links von Martina Cyman / Instagram - to be continued ;)

 
Hier trage ich übrigens meine Nike Air Max Thea Textile (Grey Mist) von JD Sports. Sie sind jetzt gerade von 125€ auf 95€ reduziert!!!


in freundlicher Zusammenarbeit mit Brandfield


Thursday, August 25, 2016

Der perfekte Sport-BH.

Bei der Wahl des richtigen Sport-BHs bin ich extrem schwierig zufriedenzustellen. Ich hasse es, wenn die Brüste beim Laufen hoch- und runterwippen - denn das kann unter Umständen auch ganz schön unangenehm und manchmal schmerzhaft sein. Das ist aber gar nicht so leicht, da mich der liebe Gott mit einer ganz okayen Körbchengröße ausgestattet hat. Meine Lösung ist in der Regel zwei BHs übereinander zu tragen. Diesen Tipp hab ich von Theresa bzw. ihrer Schwester. Ich weiß natürlich nicht, was jetzt Sport-BH-Experten dazu sagen, aber ein Sport-BH hält eben nicht so viel fest, wie zwei. Punkt. Zwar wippt natürlich immer was, aber eben nicht mehr so doll. Ein weiterer Tipp: Den Sport-BH eine Nummer kleiner kaufen, als die gewohnte Konfektionsgröße. Er darf natürlich nicht zu eng sitzen, aber er muss deutlich enger sitzen, als die normale Oberbekleidung. 

Hier trage ich den Sport BH "RUN" von der Marke Shock Absorber in der Farbe Pink-Koralle. Er ist aus einer Special Edition, die jetzt hier erhältlich ist. Ich bin mit ihm sehr zufrieden, weil ich endlich mal nur einen BH tragen muss, um mich wohlzufühlen. ;)

Tuesday, August 23, 2016

Typisch Paris! [sponsored by Tchibo]

Ab heute gibt es bei Tchibo eine neue Wochenwelt ganz unter dem Motto "Typisch Paris" und ich durfte exklusive vorab Produkte bestellen oder besser gesagt "aufstellen". Ich finde, dass Tchibo eine sehr bodenständige, hanseatische Marke ist - viele Menschen in meinem Umfeld kaufen hier oft und gerne Nützliches, Schönes oder Praktisches ein. Ich fühle mich in jeder Lebenslage gut aufgehoben, ob beim Camping, beim Sport oder beim Einrichten meiner ersten eigenen Küche. Nun dreht sich diese Woche aber alles um Paris und den französischen Lifestyle. Habe ich doch gerade erst "How to be Parisian - wherever you are" gelesen, den roten Lippenstift aufgetragen und bin zum Bäcker gegangen um mir Croissants zu holen - kommt mir dieses Motto gerade recht. Mal davon abgesehen, dass ich nun ein neues Lieblings-Streifensweatshirt habe, bin ich auch sehr begeistert von den Interior-Stücken dieser Wochenwelt. Und wenn ich nicht schon ein Sofa hätte, hätte ich soooo gerne die Sofa-Kollektion gekauft. Ich möchte euch aber nun erstmal meine Favoriten zeigen und die Stücke, die bei mir einziehen durften.



aus der Tchibo Wochenwelt: Strumphose, Rock, Sweatshirt

links Luna (nicht bei Tchibo erhältlich) | rechts Bluse (bei Tchibo erhältlich)


Das meinte ich, als ich sagte, die Interior-Elemente sind zum Verlieben. (Die Tasse ist übrigens auch von Tchibo, aber die habe ich schon etwas länger.) Meine neue Schreibtischlampe, die sich übrigens auch gut neben dem Bett machen würde, gibt es auch in größer als Steh-Version. Zwar suche ich so ein Modell schon seit Monaten, aber bin aus Platzgründen ganz froh, dass es sie auch in der kleineren Version gibt. Die Lightbox ist übrigens ein Geschenk gewesen und deshalb nicht in der Wochenwelt von Tchibo, falls ihr euch das nun gefragt habt.


Oben: Behind the scenes for the perfect Instagram-Picture. Unten: Äußerst praktisch ist der stumme Diener, der nun in meinem Schlafzimmer vor dem Kleiderschrank steht.


Und dieses goldige Kartenset. Wer sich nun gerne selbst durch die Wochenwelt scrollen möchte: Hier geht's zur Wochenwelt.


in freundlicher Zusammenarbeit mit Tchibo!