Joleena. Fashion Blog from Hamburg.

Thursday, August 25, 2016

Der perfekte Sport-BH.

Bei der Wahl des richtigen Sport-BHs bin ich extrem schwierig zufriedenzustellen. Ich hasse es, wenn die Brüste beim Laufen hoch- und runterwippen - denn das kann unter Umständen auch ganz schön unangenehm und manchmal schmerzhaft sein. Das ist aber gar nicht so leicht, da mich der liebe Gott mit einer ganz okayen Körbchengröße ausgestattet hat. Meine Lösung ist in der Regel zwei BHs übereinander zu tragen. Diesen Tipp hab ich von Theresa bzw. ihrer Schwester. Ich weiß natürlich nicht, was jetzt Sport-BH-Experten dazu sagen, aber ein Sport-BH hält eben nicht so viel fest, wie zwei. Punkt. Zwar wippt natürlich immer was, aber eben nicht mehr so doll. Ein weiterer Tipp: Den Sport-BH eine Nummer kleiner kaufen, als die gewohnte Konfektionsgröße. Er darf natürlich nicht zu eng sitzen, aber er muss deutlich enger sitzen, als die normale Oberbekleidung. 

Hier trage ich den Sport BH "RUN" von der Marke Shock Absorber in der Farbe Pink-Koralle. Er ist aus einer Special Edition, die jetzt hier erhältlich ist. Ich bin mit ihm sehr zufrieden, weil ich endlich mal nur einen BH tragen muss, um mich wohlzufühlen. ;)

Tuesday, August 23, 2016

Typisch Paris! [sponsored by Tchibo]

Ab heute gibt es bei Tchibo eine neue Wochenwelt ganz unter dem Motto "Typisch Paris" und ich durfte exklusive vorab Produkte bestellen oder besser gesagt "aufstellen". Ich finde, dass Tchibo eine sehr bodenständige, hanseatische Marke ist - viele Menschen in meinem Umfeld kaufen hier oft und gerne Nützliches, Schönes oder Praktisches ein. Ich fühle mich in jeder Lebenslage gut aufgehoben, ob beim Camping, beim Sport oder beim Einrichten meiner ersten eigenen Küche. Nun dreht sich diese Woche aber alles um Paris und den französischen Lifestyle. Habe ich doch gerade erst "How to be Parisian - wherever you are" gelesen, den roten Lippenstift aufgetragen und bin zum Bäcker gegangen um mir Croissants zu holen - kommt mir dieses Motto gerade recht. Mal davon abgesehen, dass ich nun ein neues Lieblings-Streifensweatshirt habe, bin ich auch sehr begeistert von den Interior-Stücken dieser Wochenwelt. Und wenn ich nicht schon ein Sofa hätte, hätte ich soooo gerne die Sofa-Kollektion gekauft. Ich möchte euch aber nun erstmal meine Favoriten zeigen und die Stücke, die bei mir einziehen durften.



aus der Tchibo Wochenwelt: Strumphose, Rock, Sweatshirt

links Luna (nicht bei Tchibo erhältlich) | rechts Bluse (bei Tchibo erhältlich)


Das meinte ich, als ich sagte, die Interior-Elemente sind zum Verlieben. (Die Tasse ist übrigens auch von Tchibo, aber die habe ich schon etwas länger.) Meine neue Schreibtischlampe, die sich übrigens auch gut neben dem Bett machen würde, gibt es auch in größer als Steh-Version. Zwar suche ich so ein Modell schon seit Monaten, aber bin aus Platzgründen ganz froh, dass es sie auch in der kleineren Version gibt. Die Lightbox ist übrigens ein Geschenk gewesen und deshalb nicht in der Wochenwelt von Tchibo, falls ihr euch das nun gefragt habt.


Oben: Behind the scenes for the perfect Instagram-Picture. Unten: Äußerst praktisch ist der stumme Diener, der nun in meinem Schlafzimmer vor dem Kleiderschrank steht.


Und dieses goldige Kartenset. Wer sich nun gerne selbst durch die Wochenwelt scrollen möchte: Hier geht's zur Wochenwelt.


in freundlicher Zusammenarbeit mit Tchibo!

Saturday, August 20, 2016

Sport Diary: Wie alles begann.

Früher - wenn wir Spice Girls gespielt haben - war ich Sporty Spice. Ich fand das zwar immer doof, weil ich lieber Emma sein wollte, aber ich war eben meistens die Sportlichste in der Runde. Früher. Als ich 3x wöchentlich zum Leichtathletik ging und später zum Tennis. Ich habe viele Sportarten gemacht, bis ich 18 wurde, Abitur schrieb, feiern ging, das erste Mal Alkohol trank. 
Heute sehe ich sportlich aus, aber es fühlt sich gemogelt an. Ich bin gesegnet mit Muskeln und einem Körper, der gut verbrennt, auf dem ich mich seit Jahren ausruhe. Ich verstecke mich hinter einem schlanken Körper - aber fit bin ich nicht. Und je älter ich werde, desto länger brauche ich um mein Fitnesslevel zu verbessern. Ich mache manchmal wochenlang keinen Sport und versuche mich mit Zeitmangel herauszureden. In gewisser Weise stimmt das auch, aber wer ehrlich ist, muss zugeben, dass es nur der Versuch ist, seine Prioritäten zu vertuschen. Heute wähle ich mich an erste Stelle.

Wie alles begann
Ich gucke in den Spiegel.
Über meinen Muskeln befindet sich eine Speckschicht. Ja..., sie ist nicht besonders dick, aber darum geht es mir auch nicht. Ich will nicht meine Figur infrage stellen. Ich bin zufrieden mit meinem Körper. Aber ich bin schlecht gelaunt. Ich weiß auch wie mein Körper aussieht, wenn er sich zu definieren beginnt, sobald ich Sport treibe. Ich mag das. Außerdem bin ich blass und müde - den ganzen Tag. Bis ich abends hellwach im Bett liege und nicht schlafen kann. Und ich habe keine Lust mir etwas Schönes zu kochen. Lieber würde ich mir heute etwas in den Ofen schieben. An einem Tag, an dem ich mich eh kaum bewegt habe, lohnt es auch nicht, sich mit gesunder Ernährung abzumühen. Heute ist eh ein verlorener Tag. 
(Denkfehler: An Tagen, an denen man besonders wenig Bewegung hatte, lohnt es sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Ein großes Frühstück mit Müsli, Amaranth, Chiasamen, Leinsaat und Früchten. Mittags esse ich liebend gern, worauf ich Lust habe, aber tendenziell esse ich zu jeder Mahlzeit viel Gemüse. Damit ich den Nachmittag im Büro nicht mit geschlossenen Augen verbringe, verzichte ich freiwillig und ohne Qual auf zuviele Kohlenhydrate. Und jetzt kommt der Abend, an dem ich mir meistens den Bauch vollschlagen möchte. Ich habe mir angewöhnt, weniger Nudeln oder weniger Reis zum Gericht zu machen und dafür deutlich mehr Gemüse. Macht genauso satt, nur ist das Verhältnis gesünder. Außerdem mag ich das Gefühl Nahrungsmittel zu essen, die gut für mich sind. Ein bisschen wie Wellness. An Tagen an denen man also keinen Sport gemacht hat, lohnt es sich viel mehr, abends die Kohlenhydrate wegzulassen oder sich bewusst gesund zu ernähren.)


von links nach rechts: kalte Avocado-Gurken-Suppe, Avocado-Tomaten-Feta-Brot mit Cashewmus, Beeren-Smoothie mit Sojamilch, Buddabowl

Fazit

Ich hab also schlechte Laune und das Gefühl zu wenig Bewegung zu haben. Mein Body könnte besser in shape sein. Aber vor allem habe ich keine Lust gesund zu essen, keine Lust zu kochen und bin wahnsinnig unmotiviert. Und ich weiß sogar, dass die beste Medizin dagegen Sport ist - nur ist der innere Schweinehund immer so groß und faul. Ich muss jetzt was tun, sonst wird es immer schlimmer. Gar nicht so schlecht also, dass ich beim Pop-Up Event von Urban Heroes das HIIT-Workout kennenlernte. Ein abwechslungsreiches Cardio-Programm mit einer ausgewogenen Mischung aus Ausdauer- und Krafttraining à 50 Minuten. Das Training findet in einem abgedunkeltem Raum mit roter Innenbeleuchtung, großen Spiegeln und Ventilatoren statt. Man kann sich also beim Auspowern sehen und beobachten, wie der Schweiß den Körper runtertropft - denn trocken bleibt hier ganz sicher niemand. Dazu gibt es laute Clubbing-Sounds und Trainer, die ununterbrochen in der Interaktion mit den Teilnehmern sind. Sie motivieren, sie korrigieren, sie heizen dich an und sind empathisch. Nach dem Training hat man die Möglichkeit sich einen frischen Shake zu bestellen, der dann bereit steht, wenn man aus der Session kommt. Auf der Homepage steht, dass man während eines Workouts bis zu 1000 Kalorien verbrennen kann. Ich bin sehr gespannt, wie sich mein Körper in den nächsten Wochen transformieren wird. Ich hoffe, dass endlich der Sixpack kommt! :)


links: vor dem ersten Mal im PUMA-Outfit | Urban Heroes Shake "Wonder Woman" und stylische Umkleiden | rechts: nach dem 3ten Training im Puma Gold Pack Style

Wollt ihr es auch ausprobieren?
Wenn ihr aus Hamburg seid, dann könnt ihr noch heute ein kostenloses "Free Workout" im Wert von 25€ buchen. Frankfurt, Düsseldorf und München müssen sich noch ein wenig gedulden, aber auch hier folgen bald Studio-Eröffnungen. GEHEIMTIPP: Wenn ihr euch dann für den Kauf eines 5er-, 10er- oder 20er-Tickets entscheiden solltet, könnt ihr übrigens 50% auf das erste Workout sparen, wenn ihr am Empfang beim Kauf das Codewort "SIXPACK" sagt. 

Adresse:
Valentinskamp 88, 20355 Hamburg


Seid ihr interessiert noch ein bisschen mehr über den Ablauf des Workouts/Übungen zu erfahren? Soll ich euch noch einen weiteren Post schreiben?

 

 





Friday, August 12, 2016

Saturday, August 6, 2016

Vegetarisch in Hamburg: Vapiano.

Seit dem 12.07. hat das Vapiano eine neue Speisekarte, die eine noch deutlichere Kennzeichnung von vegetarisch, gluten- und laktosefrei beinhaltet. Für Vegetarier war immer viel auf der Karte, aber nun sind deutlich mehr Gerichte dabei und viele andere lassen sich einfach abwandeln. Das ist zum Beispiel dann ganz gut, wenn man es gewohnt ist, eine "Extrawurst" (welch Wortwitz) zu ordern, indem man aus Gerichten das Fleisch rausbestellt. Man muss sich nicht den fragenden oder genervten Blicken der Kellner aussetzen, denn die Karte bietet dem Kunden direkt an, ein vegetarisches Gericht "wahlweise" mit Fisch oder Fleisch zu bestellen. Generell ist das Vapiano sehr tolerant gegenüber Sonderwünschen. "Ich hätte gerne noch etwas Babyspinat, und bitte keine Tomaten, dafür aber ..." - die Vapianisten erfüllen stets lächelnd jeden Wunsch. 

Die neue Speisekarte
Meine Begleitung entschied sich für "Crema Di Funghi" und ich mich für ein Gericht der Specials-Karte, die alle zwei Monate wechselt: "Risotto Pfifferlinge". Dazu gab es Bruschetta und einen Mini-Salat. Ein Gericht, das ich schon länger kenne, aber auch sehr empfehlen kann ist "Ratatouille" - Mediterranes Gemüse in Tomatensauce. Aber wenn es Pfifferlinge gibt kann ich nicht anders. ;) Außerdem bietet das Vapiano Suppen, Salate, Antipasti und Pizza in vielen vegetarischen Variationen an.



Interessante Fakten über's Vapiano:
(1) Im Vapiano wird alles jeden Tag frisch zubereitet. Pasta, Dressings, Kuchen - alles selbstgemacht.
(2) Das erste Vapiano hat in Hamburg in den Hohen Bleichen eröffnet. Inzwischen gibt es weltweit 170 Standorte.
(3) Jedes Pasta-Gericht dauert 7 Minuten in der Zubereitung. Ihr könnt ja mal die Stoppuhr mitbringen.
(4) In Hamburg kann man sich Vapiano-Essen auch ganz bequem per Lieferando.de nach Hause liefern lassen - oder zur Arbeit ;)
(5) Vapiano hat übrigens ein wirklich hübsch aufgemachtes Magazin.








Auf jedem Tisch: Salz, Pfeffer, Öl und frische Kräuter
 Im Anschluss bestellten wir ganz klassisch Kaffee, frischen Minztee und Dolci. Ich glaube, die Nachtisch-Karte ist auch ganz schön erweitert worden. Mir sind die neuen Eissorten jedenfalls bisher noch nicht aufgefallen. Für mich gab es das Himbeersorbet. Mit den neuen Sommerdrinks ließ sich der Abend auf der Terasse des Vapiano Rothenbaums ziemlich gut ausklingen. 


Das Essen war wie immer ausgezeichnet. Ich könnte mich ja grundsätzlich jeden Tag von Pasta ernähren. :D Generell aber einen Tipp für euren ersten Besuch: Wenn du und deine Begleitung an unterschiedlichen Stationen stehen, versucht es so zu timen, dass ihr möglichst zeitgleich eure Essen zubereitet bekommt, damit ihr gemeinsam wieder am Tisch sitzt und schlemmen könnt. Einen herzlichen Dank an das Vapiano, dass sie uns diesen schönen Abend beschert haben und wir die vegetarischen Gerichte testen durften und vielen Dank an meine Begleitung für die tollen Fotos! www.binse.net





in freundlicher Zusammenarbeit mit Vapiano!


Monday, August 1, 2016

Desigual summer feelings.

Ich brauche dringend noch einmal Urlaub, denn mein Sommerurlaub beschränkt sich bisher auf eine Woche. Deshalb geht es für mich im Herbst hoffentlich noch einmal nach Südfrankreich mit meiner Familie. Habt ihr Tipps?


Mit diesem Rock - finde ich - könnte ich defintiv an der Strandpromenade bummeln. Er ist von der Marke "Desigual". Die meisten Kollektionsteile sind mir etwas zu drüber, und deshalb muss man sie auch als Keypiece verwenden, damit der Look nicht zu aufgedreht wirkt. Die Offshoulder-Bluse und der Hut sind ist von Gina Tricot



Das Jeanshemd ist auch von Desigual. #desigualholidays

Saturday, July 30, 2016

Von Hochzeiten & Gartenparties - hier werdet ihr fündig!

Auch in meinem Freundeskreis machen die Hochzeiten keinen Halt. Wobei man sagen muss, dass sich meine engsten Freunde etwas bedeckt halten. Aber alle werden auf Hochzeiten eingeladen und klagen über Schwierigkeiten das passende Outfit zu finden. Zumeist geht es natürlich um das richtige Kleid. Nicht nur schwierig, dass Form, Farbe und nicht selten Preis stimmen muss (wenn man das gute Stück vielleicht nur 1-2 mal tragen kann), sondern auch weil man unter keinen Umstände der Braut die Show stehlen darf. Nicht zu viel Ausschnitt, nicht zu kurz, nicht zu lang, nicht zu weiß - eigentlich ist die richtige Vorgehensweise sein Outfit vorher von der Braut absegnen zu lassen. ;) 
Wie jedes Jahr schreibe ich einen Post über Kleider, aber da das Thema "Abiball" nun wirklich schon etwas zurückliegt und ich sicher bin, dass meine Leserschaft mit mir gewachsen ist, möchte ich euch hiermit Inspiration für Hochzeiten und Gartenparties liefern. Dieses Mal habe ich den Onlineshop Peek & Cloppenburg Düsseldorf herausgepickt. Da ich selber noch nie auf eine Hochzeit eingeladen worden bin, kann ich leider nichts über den Zustand des "einfach kein Kleid finden's" sagen. Aber soooooo schwer kann das doch nicht sein, oder? Alle Kleider aus der Collage findet ihr online hier.


in freundlicher Zusammenarbeit mit Peek & Cloppenburg Düsseldorf