Joleena. Fashion Blog from Hamburg.

Saturday, November 25, 2017

[Werbung] Geschenkideen für sie - Inspiration mit Tchibo.

Bald ist Weihnachten und gerade dieses Wochenende wird kräftig geshoppt, um bereits die ersten oder die letzten Geschenke zu besorgen. Die Temperaturen haben sich bereits in den einstelligen Bereich heruntergekühlt und am liebsten möchte man nur noch vom Sofa Bestellungen aufgeben, um sich alles nach Hause kommen zu lassen. Internet, dank dir muss ich mich nicht mehr bewegen! Wenn ihr also, wie ich, gerade in den Onlineshops stöbert, stelle ich euch gemeinsam mit Tchibo ein paar Geschenkideen für Muttis, Schwestern und Freundinnen vor.
Wie ihr ja wisst, hat Tchibo für alle Anlässe und Gelegenheiten das richtige Sortiment und darüber hinaus Wochenwelten mit ganz besonderen Produkten. Aktuell gibt es Gold & Silberschmuck (natürlich Echtsilber), Uhren, Taschen und allerhand Interior und Deko. Meine Mutter beispielsweise kann nur Echtsilber tragen, was übrigens nicht heißt, dass alle Produkte silber sind ;), deshalb ist es das perfekte Geschenk. Das liegt in den meisten Fällen an einer Nickel-Allergie und betrifft ungefähr 25% aller Frauen zwischen 30-60 Jahren in Deutschland. Das ist zwar nicht wirklich gesundheitsschädigend, aber eben sehr lästig. Deshalb könnt ihr euch bei dieser Schmuckauswahl hier sicher sein, dass euch das nicht passiert. 



Die Bluse, mit den kleinen Metallperlen um den gesamten Kragen, behalte ich selbst. Noch mehr Mode findet ihr hier. Der Lippenstift ist übrigens von MAC Cosmetics (Farbe: Cyber). Ein weiterer Favorit aus der Tchibo-Kollektion ist ein großer XL-Schal, der es jetzt nicht mit auf das Bild geschafft hat. Den werde ich euch aber demnächst auf Instagram zeigen.


Wenn es um Schmuck und Accessoires geht, gefallen mir momentan schlichte und/oder geometrische Formen sehr. Bei dem Kalender auf dem nächsten Bild bin ich mir tatsächlich auch noch nicht sicher, ob ich ihn nicht lieber selbst behalte. Er ist so hübsch!













Saturday, September 16, 2017

Ein ausgebliebener Sommer.

in freundlicher Zusammenarbeit mit Jeans Fritz
Ich muss es langsam akzeptieren, dass der Herbst auf dem Weg ist und ich gebe zu, dass ich mich auch wieder auf meine Pullover, Boots und Schals freue. Aber es fehlt etwas. Der Sommer hat gefehlt. Er war nicht befriedigend, nicht vollständig. Natürlich macht es keinen Sinn sich über Dinge zu ärgern, die man nicht beeinflussen kann. Aber ich brauche den Sommer. Schon immer war er meine liebste Jahreszeit - und das liegt nicht an meinem Geburtstag im Juli ;). Ich friere den ganzen Winter. Ich hasse Dunkelheit. Vielleicht bin ich im falschen Land geboren. Ich mag mich nicht blass und bin es das ganze Jahr über gewesen. Ich liebe es laufen zu gehen, aber nicht alleine im Dunkeln. Ich liebe es vor der Arbeit draußen Sport zu machen, aber nicht wenn es so kalt ist. Es gab ein paar schöne Tage im Mai und Juni und die konnte ich zum Glück vollends nutzen, durch richtig gelegte Urlaubstage.  ABER und ich wiederhole mich: zu wenig Sommer. Es geht nicht anders, ich muss auf die andere Seite der Weltkugel reisen. Ich brauche ein anderes Klima. 

Unten könnt ihr einen Herbst-Style sehen, den ich leider schon tragen konnte, weil der kühle Herbst sich anbahnt. Meine neue Bomberjacke ist übrigens von Jeans Fritz. An ausgestellte Hosen werde ich mich diesen Herbst definitiv wagen, vielleicht habt ihr es schon auf Instagram mitbekommen. Das Modell unten ist auch von Jeans Fritz. Ebenfalls vorstellen möchte ich euch meine Allrounder-Tasche von Matt&Nat aus veganem Leder - sieht man gar nicht oder? 

So, ich mache mich nun auf den Weg in das tropische Klima und werder in dieser Zeit auch nichts posten. Aber gerne könnt ihr auf Instagram vorbeischauen. 






Sunday, September 3, 2017

The best handbag luggage - carry-on expandable spinner.

Ob Städte-Trip, Heimat-Besuche oder kurzweilige Reise: Ein guter Koffer sieht nicht nur schick aus, sondern ist auch praktisch. Ich hatte nun Gelegenheit einen sehr hochwertigen Handgepäcks-Koffer testen zu dürfen: den "International Carry-On Expandable Spinner" von Briggs&Riley*. Und möchte Euch die Pro's und Con's vorstellen.









PRO's
- Innovativ: Briggs&Riley verfügt über Expansions- und Kompressfunktionen. Der erste Hartschalenkoffer, der den Innenraum um 25% vergrößert und durch die Kompressionsfunktion wieder auf Originalgröße bringt. 
- lebenslanges Garantie-Versprechen
- TSA- Zahlenschloss
- 4 Räder mit Doppelrolle, gleitet über den Boden
- Innenraum mit vielen Funktionen

CON's
- schwarz-glänzende Oberfläche zieht Staub an
- man hat - wie bei eigentlich allen hochwertigen Koffern - Angst vor Kratzern und unsanfter Behandlung durch Flughafen-Personal



*PR-Sample





Tuesday, July 4, 2017

Thursday, May 11, 2017

Mode-Preisvergleich im Netz: Diese Plattform soll helfen.

Inzwischen vergleiche ich grundsätzlich und immer von allen Dingen, die ich mir plane zu kaufen, die Preise. Ich wähle keineswegs immer den günstigsten Preis - schon gar nicht, wenn es um Essen oder Gesundheit geht- aber bei manchen Sachen lohnt es sich wirklich zu vergleichen. Beispielsweise bei größeren Anschaffungen, regelmäßigen Verpflichtungen wie Strom- und Handyverträgen oder natürlich bei einer Reise. Warum nicht auch bei Mode vergleichen?



Die Kenner unter euch wissen natürlich, wann sie zu welcher Zeit auf welcher Seite unterwegs sein müssen, um Schnäppchen ausfindig machen zu können (Black Friday, Glamour Shopping Week, Newsletter-Anmeldung etc.). Aber diese Events sind nicht immer und manche Rabatte bereits ausgeschöpft. Nun bat mich Stylelounge ihre Plattform zu testen. Ihr Versprechen: "Immer der beste Preis" und "Immer alle Produkte". Dazu sage ich: Das kann Google über die Shopping-Funktion auch. Was Google nicht kann: Dabei auch noch hübsch aussehen plus (und das ist der Benefit von Stylelounge) direkt filtern, ob die eigene Größe noch vorhanden ist. Man fühlt sich also quasi wie in einem eigenen Onlineshop, nur dass dieser eben die Produkte aus 148 Onlineshops zeigt.

Mit zwei unterschiedlichen Suchen erprobte ich die Plattform, um herauszufinden, ob sie auch zukünftig eine gerechtfertigte Berücksichtigung in meinem Streifzug durch das Netz finden wird.




1) Suche nach einem Trend oder einem bestimmtem Parameter (Beispiel: "Jeans mit Flowerprint" oder "Trenchcoat beige")
Gesucht wird ein Produkt, welches ein bestimmtes Kriterium erfüllt. Bei dieser Suche ist mir zunächst aufgefallen, dass mir eben auch Shops angezeigt werden, bei denen ich generell nie bestellen würde. Diese konnte ich dann aber mit einem Filter auf der linken Seite rausstreichen. In diesem Fenster lässt sich übrigens auch bequem das Budget festlegen. Meine Wahl fiel dann am Ende auf eine Miss Selfridge-Hose, die nicht besser hätte sitzen können. Mir wurde also erspart sämtliche Shops durchzuklicken um zu schauen, ob hier die passende Jeanshose vorhanden ist.






2) Suche nach einem bestimmten IT-Piece (Beispiel: "Karl Signature Bag" oder "Adidas Stan Smith")
Hier suchte ich nun ein ganz bestimmtes Produkt, nämlich die Signature Bag von Karl Lagerfeld. Auch hier wurden mir verschiedene Produkte aus verschiedenen Shops angeboten. Am Ende ließ ich mir die Tasche über Fashionette schicken - denn hier hatte ich zufällig noch einen Newsletter-Anmelde-Rabatt. Man kann aber durchaus auch ein paar Euro sparen, wenn man sich eben durch die Plattform ein Angebot verschiedener Onlineshops einholt.

Wenn man also etwas Konkretes sucht und dabei ein bisschen Zeit oder Geld sparen möchte, ist es durchaus sinnvoll vorher bei Stylelounge zu prüfen. Lasst mich gern wissen, ob ihr diese Plattform nützlich findet.

Karl Signature Bag | Jeans mit Blumenstickerei | Pullover (ähnlich) | Trenchcoat


Saturday, April 15, 2017

Vegetarisch in Hamburg: Kreative Hot Dogs bei Hook Dogs.

Hot Dogs kennt ja eigentlich jeder - aber ein Restaurant mit dem Konzept Hot Dogs kreativ und mit bunten Zutaten in Szene zu setzen... Das ist neu. Und wer steckt dahinter? Kein Geringerer als Patrick Junge - Geschäftsführer der Paniceus Gastro Systemzentrale, der auch die Burger-Restaurants "Peter Pane" ins Leben gerufen haben, über die ich schon in diesem Beitrag berichtete. Der Name "Hook" ist auch nicht zufällig: Denn wer ist der Gegenspieler von Peter Pan im berühmten Märchen? Captain Hook natürlich. Praktisch, dass dieser Name auch irgendwie ähnlich wie "Hot" klingt, während "Pane" italienisch ist und mit Brot übersetzt wird. Wer auch immer diese genialen Wortspiele ins Leben gerufen hat, ich ziehe den Hut und sage "Chapeau!"



Aber bei Hook Dogs ist nicht nur der Name kreativ. Es sind vor allem die unterschiedlichen Variationen von Hot Dogs und die liebevoll zubereiteten Milchshakes, die allesamt wie kulinarische Kunstwerke zu Tische gebracht werden. Auch in der Inneneinrichtung hat man wieder einmal keine Mühe gescheut, eine märchenhafte Landschaft zu kreieren. 






Zunächst einmal wählt man aus vier verschiedenen Brot-Sorten und vier verschiedenen Wurst-Varianten aus. Karamellisierte Zwiebeln, frittierte Avocado oder Pita-Chips - die Hook Dogs werden in besonderen Kompositionen zusammengstellt. 
An die Vegetarier_innen und Veganer_innen wurde natürlich gedacht: Es gibt "Veggie Dogs" und "Quinoa Dogs". Alle auf dem Bild zu sehenden Varianten kann man wahlweise mit der vegetarischen oder der veganen Version einer Wurst zubereiten lassen. Mein Favorit ist "Casablanca" mit der unglaublich leckeren "Hook's Senfsauce", Hummus und gegrillter Paprika. 
Und wie auch bei Peter Pane kann man 1 Pfund Fritten oder 1/2 Pfund Süßkartoffelpommes zum Teilen bestellen. Wem der Appetit mehr nach etwas Leichtem steht; bei 6 verschiedenen Salaten kommt jeder auf seine Kosten.



Flamenco









Hook Dogs ist also definitiv ein Geheimtipp für eine kulinarische Überraschung. Und hier findet ihr das erste Hook Dogs Restaurant:
Adresse: 
Hook Dogs

Neue Große Bergstraße 15 | 22767 Hamburg-Altona
www.hookdogs.de
Mehr Infos auf Facebook und Instagram 


in freundlicher Zusammenarbeit mit Hook Dogs

Sunday, April 9, 2017

Ein Eiskaffee-Rezept für den Sommer + das Comeback des Filterkaffees [sponsored by Tchibo]


Ende März kam der neue Kaffee "Blonde Roast" von Tchibo raus. Eine Woche lang konnte man in allen Filialen kostenlos "Blonde Roast"-Kaffee testen. Wer die Testwoche verpasst - der neue Kaffee ist natürlich nun in jeder Filiale erhältlich. Aber was macht den neuen Kaffee von Tchibo aus?

Das Comeback des Filterkaffees
In meinen Tipps für den perfekten Kaffee nannte ich euch Tipp 2: "Die Kaffeebohne trägt das Aroma in sich. Deshalb sollte man den Kaffee immer frisch mahlen und zubereiten." - Frisch gemahlen und gebrühter Kaffee schmeckt einfach besser. Probiert es mal aus! Der Tchibo "Blonde Roast" ist als Filterkaffee konzipiert und schmeckt am besten mit dem Handfilter, der Kaffeemaschine oder der French Press (Siebstempelkanne) zubereitet.
Außerdem gibt es einen sehr großen geschmacklichen Unterschied zwischen einer hellen und einer dunklen Röstung. Ihr könnt euch wahrscheinlich schon vorstellen, warum der neue Kaffee "Blonde" heißt - richtig, er hat eine helle Röstung. Das bedeutet die Bohnen werden solange bei niedriger Temperatur im Trommelröster veredelt, bis sie das erste Mal aufbrechen ("First crack"). Während tief dunkel-gebräunte Kaffeebohnen nach dem ersten Aufbrechen weiter geröstet wurden, bis sie sogar ein zweites Mal ("Second Crack") aufgebrochen sind. Die helle Röstung hat den Effekt, dass der Kaffee zart-fruchtig schmeckt und wenig Bitterstoffe enthält. Bei der dunklen Röstung entfalten sich weitaus mehr Röstaromen und Bitterstoffe - der Kaffee schmeckt kräftiger.

links: helle Röstung des "Blonde Roast" und rechts die dunkle Röstung von klassischen Kaffee-Sorten (z.B. Tchibo "FOR BLACK'N'WHITE")



Ich persönlich trinke den Kaffee sehr gerne "weich" - und wie ich nun gelernt habe - "vergewaltige" ich den Kaffee mit Milch und Zucker. Der "Blonde Roast" jedoch enthält nicht so viele Bitterstoffe und eignet sich daher viel besser um von mir getrunken zu werden. ;) Und noch etwas, dass ich nun gelernt habe: Guten Kaffee erkennt man daran, dass er auch kalt gut schmeckt. Deshalb eignet sich der Tchibo "Blonde Roast" besser als alle anderen Kaffee-Sorten für die Zubereitung von Eiskaffee.



Ein Eiskaffee-Rezept für den Sommer
Ihr kennt das: Es ist Sommer, die Sonne knallt, aber gerade fehlt nichts mehr als ein schön, frisch gebrühter Kaffee. Für alle Kaffee-Fans gibt es eine super Alternative: selbstgemachter Eiskaffee. Für die Basis müsst ihr den frisch zubereiteten Kaffee eine Stunde kühl stellen. Und dann mit Eiswürfeln, bei Bedarf Rohrzucker und Sahne/Milch pimpen. Und im Eiskaffee Deluxe könnt ihr statt Eiswürfel Vanilleeiskugeln und statt Rohrzucker bsw. Karamellsirup verwenden. Wer auf Diät ist oder Kalorien sparen möchte, lässt alle weiteren Zutaten außer Kaffee und Eiswürfel - wie gesagt, der "Blonde Roast" enthält wenig Bitterstoffe und schmeckt von allein süßlich und zart. 


in freundlicher Zusammenarbeit mit Tchibo