Joleena. Fashion Blog from Hamburg.: June 2013

Sunday, June 30, 2013

Aussie Review. 3 Produkte im Test.

Ich wage mich an Neuland. Ich teste Beautyprodukte. Um genau zu sein die Colour Mate Serie von Aussie für colorierte Haare. Also perfekt für meine blond gefärbten Haare. Ich bin nach wie vor und schon viel zu lange auf der Suche nach der perfekten Haarpflege und ich sah das Angebot von Aussie als willkommene Chance etwas Neues auszuprobieren.

Was ist Aussie?

Ich habe von Aussie schon auf einigen Blogs gehört. Die Kultmarke, die nun auch endlich nach Deutschland kommt. Aussie steht für exotische Früchte, uralte Heilmittel und seltene Ingredienzen aus Australien und soll die Haare weich und glänzend machen. Das versprechen sie alle, also bleibe ich erstmal skeptisch. Was ich aber vorab besonders schön finde: In den Shampoos sind keine Silikone. In der Spülung und der Haarkur nur minimal, aber ich bin inzwischen ohnehin der Ansicht, dass Silikone in sehr geringer Menge meinem Haar nicht schaden.

Die Produktserie Colour Mate
Shampoo
Das Shampoo, muss ich ehrlich gestehen, fühlte sich zunächst unbefriedigend an. Ich habe aber immer das Problem, dass ich enttäuscht bin, wenn ich nicht sofort eine Verbesserung fühle. Aber wir reden hier auch von Shampoo. Mehrmaliges Benutzen und vor Allem in Verbindung mit den anderen Pflegeprodukten zeigte mir, dass ich mich entspannt zurücklehnen kann und mich von dem pfirsigen Duft betören lassen darf, den meine Haare seit der Verwendung haben. 
Conditioner
Wenn es mal wieder schnell gehen muss, dann schafft dieses Produkt sofort Abhilfe. Im Gegensatz zur Kur kann man es wieder direkt ausspülen. Ich benutze den Conditioner nur dann, wenn ich keine Zeit für die Haarkur habe (diese benutze ich einmal pro Woche).
Reconstructor (Kur)
Schon als ich die Flüssigkeit in den Händen hielt, wusste ich, dass das eine sehr gute Haarkur sein wird. Und es stimmte! Direkt am nächsten Tag lobte jemand meine Haare. Okay, es sei dahingestellt, ob wirklich das Produkt Grund für das Lob war, aber für mich war das Fazit eindeutig.



Fazit
Es ist nicht einfach, mich zu beeindrucken. Ich bin träge und wechsel nicht gerne die Produkte. Ich hatte mich bisher auf eine Haarkur von Schwarzkopf eingeschossen (die aber auch 4mal so teuer ist). Jetzt habe ich tatsächlich eine neue Pflegeserie im Regal stehen, für die es sich lohnt zu wechseln. Der einzige Kritikpunkt könnte der Preis sein. Die Preise bei dm und amazon betragen ca.:
Shampoo 300ml – 5,95 EUR / Conditioner 250ml – 5,95 EUR / Reconstructor (Haarkur) 250ml – 7,95 EUR

Ich bin allerdings generell der Ansicht, dass Preis eine Nebensache sein sollte, wenn es um den Körper geht. Natürlich ist mir klar, dass ein junger Student oder gar ein Schüler nicht Unmengen an Geld ausgeben kann, in diesem Fall solltet ihr selber abwegen! Falls diese Review euer Interesse geweckt hat klickt euch hier mal durch.

Vielen Dank an Lars Becker von Cutterkomben für das tolle Shooting!

Monday, June 24, 2013

June Girl - Interview with Juliette Mainx.


Der Monat Juni ist schon fast rum und ich stellte euch noch gar nicht mein Monatsmädchen vor! Diesmal ist es Juliette Mainx. Eine Fotografin, die mich mit ihren wunderbaren Bildern einfach fasziniert. Ihre Arbeiten sind die pure Inspiration für mich . Hier ist das Interview mit ihr:

Beschreibe dich in 5 Wörtern!
Sensibel, spontan, chaotisch, hilfsbereit, treu

Wann hast du zum letzten Mal etwas richtig Peinliches erlebt und was war es?
Vor einer Woche bin in in Berlin in ein Car2go (Autos, die jeder fahren und stehenlassen kann wo er will) eingestiegen um zu einem Meeting zu fahren. Ich stand auf einer Hauptstraße an der Ampel und bin ganz normal losgefahren als das Auto auf einmal komplett ausgegangen ist und alles verschlossen war. Ich konnte nicht aus dem Auto raus und alle Autos haben mich angehupt und dachten ich kann nicht fahren. Aber das Auto ging echt nicht mehr an, dann ist zum Glück jemand gekommen und ich musste durch die Scheibe schreien das ich nicht rauskomme. Nach 10 Minuten Warteschleife beim Kundendienst ging es wieder an und eine liebe Stimme vom Navi sagte 'Willkommen bei Car2Go'.

Wie bist du zum Fotografieren gekommen?
Ich bin auf Mallorca aufgewachsen und habe einfach angefangen meine Freunde zu fotografieren, ich habe es eigentlich immer zum Spaß gemacht. Dann bin ich irgendwann eher durch Zufall nach Berlin gezogen. In Berlin gibt es so viele Möglichkeiten, dass ich jetzt schon 1 Jahr hier bin ohne es je geplant zu haben.

Juliette findet ihr auch auf facebook und ihr Portfolio ist auch online.

Friday, June 21, 2013

All my tears have been used up, on another love.

Wenn man Kopfhörer aufhat, klingt die Welt besser.
Wenn ich dieses Lied höre, fühlt sich die Welt besser an.
Wenn ich an meinen Traum denke.
Daran, dass ich mir seit Jahren nichts sehnlicher wünsche.
Und dass die Vorstellung davon so real wird,
dass ich nicht mehr in Frage stelle, ob sie sich erfüllt.
Und ich morgens aufwache.
Der Traum immernoch genauso unerfüllt, wie am Tag zuvor.
Aber ich gebe nicht auf.
Irgendwann wird er wahr.

Wenn ihr das lest, bin ich auf einem Festival.
Ihr könnt ab nächster Woche wieder mit einem neuen Post rechnen!

//english: I'm on a festival this weekend! More about it next week.

Danke an Lyka Crystalized Photography für das Bild!

 facebook|instagram|twitter

Tuesday, June 18, 2013

But he'll never break you, baby.

 
OUTFIT
  pullover: monki
shoes: zara
bag: deichmann
jeans: primark
Heute belohne ich mich!
Es gibt immer Gründe, sich etwas zu kaufen. Am liebsten ist mir der Grund, dass es mal wieder Zeit ist mich zu belohnen. Weil ich z.B. etwas Anstrengendes hinter mich gebracht habe. Vier stressige Wochen in der Uni. Oder drei eingehaltene Deadlines im Job. Oder weil ich schon lange nichts mehr gekauft habe (hier liegen meistens Welten zwischen dem tatsächlichen und dem gefühlten letzten Kaufdatum). Oder weil ich jetzt groß bin und eigenes Geld verdiene. Oder weil ich es einfach verdient habe. Klar, völlig legitime Gründe! Auch dieses Outfit besteht aus einigen Belohnungskäufen.
Schuhe: Ich hab einen richtig doofen Termin gehabt. Und es hat den ganzen Tag geregnet. Und Zara war nur wenige Schritte entfernt, wo ich sicher im Trockenem war.
Pullover: Es war Freitag. Freitag ist der härteste Tag in der Uni! Und meine Uni stresst mich seit Wochen. Hallo? Völlig verdienter neuer Kuschelpullover!
Tasche: Diesmal belohnte mich Mama. Völlig zurecht, weil ich ja ausgezogen bin und dann nicht mehr so oft zuhause bin und sie mir dann nicht mehr so oft was schenkt. :D
Ihr merkt, ich habe immer vollkommen plausible Gründe.

 facebook|instagram|twitter

Sunday, June 16, 2013

They'll forget your name soon.



OUTFIT
 fuck pullover: sheinside 

sunglasses: Bijou Brigitte
flower crown: h&m
bag: bershka
shoes: ebay

Bei diesem Look sind ein paar Menschen zu erwähnen. Nämlich habe ich diesen tollen Blütenkranz von Nino bekommen. Der war hier in Hamburg schon überall ausverkauft und sie hat ihn in Hannover für mich aufgespürt und gekauft.
Den Pulli habe ich Lilly nachgekauft. My sister in heart. Denn obwohl man auf den ersten Blick nicht erkennen würde, dass wir einen ähnlichen Gescmack haben, haben wir das doch tatsächlich des Öfteren.
Die Bilder hat Lina von mir gemacht. Die hat das echt drauf. :)

Wednesday, June 12, 2013

This is so fuckin' random.

taking photos of birds - one of the things I would prefer to do now

Ich hab ein bisschen vergessen, wie sich Freizeit anfühlt. Ich hab auch vergessen, wie man nochmal dieses Wort namens Urlaub bustabiert. Okay, wie ihr gerade erkennen könnt, habe ich sogar vergessen, wie man das Wort bustabieren schreibt. Ich werde es kurz für euch nachsehen, ich kann doch nicht verantworten hier peinliche Rechtschreibfehler zu veröffentlichen. Okay, bustabieren kommt natürlich von Buchstabe, also buchstabieren. Aber wer sagt denn auch schon BUCHstabieren. Wir sagen doch alle BUstabieren. ODER? :( MEIN GOTT. Seht ihr was das für Ausmaße angenommen hat? Miss Rechtschreibung vergisst die einfachsten Wörter.
Wer mich schon länger liest kennt mein übliches Problem; ich halse mir gerne ganz viele Jobs auf und pflege all zu gern alle Hobbies regelmäßig und irgendwann kommen dann ein paar nette Dozenten und haben wahnsinnig viele Aufgaben für uns. (Was ja auch vollkommen richtig ist und was bei mir auch (eigentlich) erste Priorität hat.) Und ich hoffe, das versteht ihr auch. Da ja nächstes Wochenende auch noch Hurricane ist, sei mir verziehn, dass es hier im Juni etwas ruhiger ist.

//english: You may ask yourself, what's wrong with her, why does she post a little less as usual. It's just because I always want to do everything at the same time. And June is a little bitch. But you can be sure, I will increase my number of posts when the last 2 weeks are over. Dear readers, I hope you agree. Love.

Sunday, June 9, 2013

Hast du auch #zuvielzeug und #bockaufdockvillekarten?

 Jungs und Mädels, ich habe noch schnell ein tolles Gewinnspiel, dass ich euch wärmstens empfehlen möchte, sofern ihr Festivals mögt und bei Instagram seid. Ihr könnt Karten für das Dockville gewinnen und dafür müsst ihr nur ganz wenig tun!

SO machst du mit!

1. Zieh alles an, was du im Kleiderschrank zu viel hast und mache ein Foto davon!
2. Lade es bei Instagram hoch
3. Tagge es mit #zuvielzeug
!!!Das ganze läuft aber nur noch heute, also beeilt euch!!!



Sunday, June 2, 2013

I'm miss sugar pink, liquor liquor lips.



Diese Bilder hat meine Mitbewohnerin, Fotografin und Girl of the Month May auf based gemacht. Und zwar vorgestern Abend. Spontan. Lippenstift drauf und auf die Straße. Neues Objektiv testen. Sagt mir, was ihr von ihren Künsten haltet!
Ihre facebookpage mit weiteren Bildern findet ihr hier: Click!
// english: These pictures took ​​my roommate, photographer and Girl of the Month for May based. before yesterday evening. Spontaneously. Lipstick on. A walk outside. Testing new lens. Tell me what you think of her art! She's very talented, isn't she?
Her facebook page with more pictures can be found here: Click here!