Joleena. Fashion Blog from Hamburg.: February 2013

Wednesday, February 27, 2013

Aus dem Leben gegriffen.

Es ist nachts. Ich komme von einer Party. Wir laufen nebeneinander, haben zufällig den gleichen Weg. Wir kennen uns nicht. Er blickt mich schüchtern an, ich blicke zurück. Er verwickelt mich in ein Gespräch und ich bin höflich. Er denkt "oho." Ich denke "ohoh". Er denkt "Wie bekomme ich sie dazu mich zu küssen?" Ich denke "also die Frisur von Sean Paul hat auch schon mal bessere Tage gesehen." Er fragt: " Küssen wir uns jetzt?" Und ich sage "nein?" Er sagt: "doch?" Ich sage: "NEIN!" Er sagt: "Ach, komm schon." Ich denke "Fick dich." Er gibt mir seine Nummer und ich gehe. Was er nun denkt, weiß ich nicht. Seine Nummer entsorgte ich schon, bevor ich den Schlüssel in die Haustür steckte. 

Saturday, February 23, 2013

Moin Denada!

Labels, die für faire Produktion und qualitativ hochwertige Produkten stehen, haben immer einen Platz auf diesem Blog verdient. Das Sortiment ist sogar fast ausschließlich vegan. Und es kommt aus Hamburg. Genauer gesagt aus St. Pauli. Das gefällt mir. Auf dem Bild trage ich das Lumberjack-Motiv. Schenkt denada ein Like, wenn ihr sie mögt! 
//english: I think labels that stand for fair production and quality should be supported. I'm wearing a top by denada. Give them a like, if you like.

OUTFIT
lumberjack top: denada
shoes: Mirapodo
scarf, denim shirt: h&m 
jeans: Primark 

(Übrigens werdet ihr mich heute auf der Puls.13 antreffen. Dort präsentieren Absolvent_innen des AMD-Studiengangs ihre Abschlusskollektionen vor rund 1100 Zuschauern. Wenn unsere liebe Lali einlädt, dann gehen Theresa, Lilly und ich natürlich hin, auch wenn wir total in Unistress stecken. Seid ihr auch dort? 16€ an der Abendkasse / Einlass: 19:30Uhr / Show: 21:00Uhr / ab 23:00Uhr Aftershowparty / 23.02.13 / GRAND ELYSÉE HOTEL Rothenbaumchaussee 10 20148 Hamburg)

Wednesday, February 20, 2013

Wodka never cheats on you.

Tristes Wetter, triste Tage, triste Stimmung. Achja, der Look ist auch nicht viel einfallsreicher. Und irgendwie hatte ich dann einfach Bock auf diese knallige Cap. Leider kann ich euch nun nicht mehr erzählen, weil ich zurzeit nicht mehr erlebe als Bett - Uni - Bett. Im März wird sich das ein bisschen legen. Hoffentlich. Unten gibt es übrigens den Direktlink zu meinem Oberteil, falls euch dieses Shirt interessiert. Ich find's super.
//english: Cold weather, cold days, bad mood. Oh, and the look is even not colorful. And somehow I had the feeling I should just put on this neon cap. Unfortunately, I can't tell you more about my life, because I currently don't experience more than bed - university - bed. In March, it will be better. Hopefully. By the way, below you'll find the direct link to my shirt, if you're interested.

OUTFIT
hollow-out riveted t-shirt: oasap / direct product link
shoes: Ebay
scarf: h&m 
jeans: Primark 
cap: cleptomanics

facebook|instagram|twitter

Sunday, February 17, 2013

You might open your small mind instead of your big mouth, darling.

MANNO. Kann man das auf den Bildern erkennen? Ich trage ein apricot-farbenes Shirt. Das ist mir sehr wichtig, dass man das vernünftig erkennen kann, weil ich euch das als geilste Farbkombi derzeit verkaufen will. Ok, verkaufen klingt so negativ. Ich will einfach nur sagen, dass ich Apricot - Schwarz - Weiß derzeit für eine perfekte Farbkombi halte. Es fühlt sich ein bisschen wie Frühling an. Wie ich mich danach sehne, dass die Kälte verschwindet und die Sonnenstrahlen ein bisschen Vitamin D spenden.Und ja, ein bisschen habe ich gefroren, als wir diese Bilder aufnahmen. Das ist traurig! Ich weine jetzt noch ein bisschen in mein Kissen und dann mache ich Uniaufgaben.
//english: DAMN. Can you see it on the pictures? I wear an apricot-colored shirt. It is very important to me that you can recognise the colours I'm wearing because I want you to know: The hottest combination of colors currently is apricot - black - white. It feels a bit like spring. I wish the cold disappears and the sun donates a little bit of vitamin D. And yes, I was freezing by taking these shots. This is so sad! I'm crying now till my pillow gets wet and then I do some work for university.

OUTFIT
fake leather jacket: sheinside
shoes: Ebay
socks, tights, shorts, hat, scarf: h&m
apricot top: Ann Christin by New Yorker

Wednesday, February 13, 2013

Adventure was the best way to learn.

Manchmal zerplatzen Illusionen. Man hat sie sich schon elendig zusammengebraut. Sogar teilweise über Jahre hinweg. Und dann kommt ein verdammter Impuls, der alles verändert. Es macht klick. So ein lautes Klick, dass ich Angst habe, die Menschen um mich herum könnten sich erschrecken. In meinem Kopf gleicht es nämlich einem polternden Erdbeben.  
Es ist aber etwas Gutes. Denn wenn man eine ganze Weile auf dem Schlauch stand, dieser sich schon ganz schön weitet, weil das Wasser durchfließen möchte, dann kann es ganz schön erleichternd sein. Wasser ist in diesem Fall mein ungebändigter Wunsch zu lernen. Ich lerne echt gerne. Am liebsten würde ich Wissen in Gläsern trinken, eins nach dem anderen. Und zwar am liebsten Wasser aus dem Schlauch auf dem ich stehe.
Das Bild ist alt. Sehr alt. Aber ich fand es gut. Und treffend.

Monday, February 11, 2013

3x2 Ketten von Bijou Brigitte für euch! (only for german readers, sorry)

Wie könnt ihr mitmachen und bis zu 5 Lose verdienen? Tragt euch hier ein: 
a Rafflecopter giveaway
Achso, und wer kein facebook hat, schreibt mir bitte eine Email :)
Was ich auch immer gerne vergesse, dieses Gewinnspiel ist für Teilnehmer ab 18 Jahren. Alle anderen müssen mir eine Erlaubnis ihrer Eltern zukommen lassen.

Sunday, February 10, 2013

I don't lie. I just think that not every piece of me needs to be known.

Gedanken an. Wenigstens war das "Vielleicht" in meinem Kopf sehr entschieden geformt worden. Und ich fand mich einfach damit ab, dass ich nicht sofort eine Lösung auf alle Fragen finden konnte. Auch nicht, wenn ich schon monatelang danach suchte. An sich bin ich ein sehr geduldiger Mensch. Ich höre anderen zu. Ich tröste andere. Aber eben einfach nicht, wenn es um mich geht. Ich bin zu ungeduldig mit mir; wenn ich einen Traum habe, muss ich ihn mir erfüllen. Ich höre mir zu selten zu und tröste mich nicht damit, dass mit der Zeit auch eine Lösung kommt. Genau deshalb liegt jetzt der Teil von mir, der verzweifelt nach der Lösung sucht, im Eisfach. Und weil ich so bin mache ich jetzt besser die Gedanken aus. 
//Thoughts on. At least "maybe" was very clearly formed in my head. And I accepted simply the fact that I couldn't immediately find a solution to all questions. Not even if I had been searching for months. As such, I am a very patient person. I listen to others. I comfort others. What I simply forget, when comes to me. I'm too impatient with me; if I have a dream, I need to fulfill it. I don't listen to myself and I don't comfort me with the fact that time offers a solution. This is why I put that part of me in the freezer, which is desperately looking for a solution. I better turn my thoughts off.
OUTFIT
shoes: Ebay
cardigan: gina tricot
dress: h&m
scarf: primark
facebook|instagram|twitter

Thursday, February 7, 2013

Home is where your heart is. Living inspiration.

Das ist mein Zuhause. Mein Rückzugsort. Mein Entspannungsplatz, aber auch mein Ort um Freunde einzuladen, zu quatschen, zu feiern, auszuruhen. Mein Büro. Hier arbeite ich, schlafe ich, schminke mich, lache, weine und denke nach. Die meiste Zeit verbringe ich allerdings an meinem Schreibtisch und in meinem Bett.  
//english: This is my home. My relaxing place, a place to invite friends to talk, celebrate, to chill. My office. Where I work, sleep, laugh, cry and think. Most of the time I spend at my desk and in my bed.

Wednesday, February 6, 2013

Ernsting's Family Fashion Show Hamburg 2013.

Vergangene Woche besuchte ich das erste Mal das Atlantic Hotel in Hamburg. Grund dafür war eine Einladung zu einem Event in meinem Postkasten von Ernsting's Family.
Es war bunt, laut, krachend und sehr tanzlastig. Die Kollektion hat mir weniger gefallen. Zu neonlastig, zu bunt, zu 2008, irgendwie einfach nicht modern. Das liegt vielleicht daran, dass ich diesen Neontrend noch nie so richtig mochte. Und schon gar nicht in so einem starken Ausmaß. Aber das ganze Drumherum war sehr beeindruckend. Zwischen Kronleuchtern und Kameras servierten Kellner heiße Cocktails und es gab ein wahnsinnig leckeres Essen. Catwalk und Publikum waren prominent besetzt, vor allem, wenn man Germanys next Topmodel gesehen hat: Rebecca Mir, Mandy Bork, Monica Ivancan, Pete Dwojak, Janina Delia Schmidt etc. Außerdem habe ich tolle Gespräche geführt, sowohl mit meinen Lieblingsmädchen Lilly, Lali, Theresa und Lina als auch mit neuen Bekanntschaften wie der zauberhaften Niny oder der lieben Swantje. Auch wenn Ernsting's Family leider nicht meinen persönlichen Geschmack getroffen hat, haben sie dennoch ein schönes Event geboten. Im Übrigen haben sie unglaublich tolle Home-Artikel, aber dazu vielleicht an späterer Stelle mal mehr.
//english: Last week I visited the Atlantic Hotel in Hamburg by reason of an invitation to an event of Ernsting's Family.
Between chandeliers and cameras waiter served hot cocktails and incredibly delicious food. Catwalk models and audience partly consists out of in Germany well-known prominents, especially if you have watched Germany's Next Top Model on TV: Rebecca Mir, Mandy Bork, Monica Ivancan, Pete Dwojak, Janina Delia Schmidt and so on. I've also had great conversations, on the one hand with my favorite girls
Lilly, Lali, Theresa und Lina and on the other hand new girls as enchanting Niny or lovely Swantje. Even if the collection didn't convince me, Ernsting's Family organised a great event.

facebook|instagram|twitter

Tuesday, February 5, 2013

Always dress up like you will see your worst enemy.

Neu, neu, neu sind alle meine Kleider. 
In diesem Post möchte ich euch ein paar neue, z.T. gesponsorte Artikel zeigen.
Nr 1: Zu Weihnachten bekam ich Jeffrey Campbell Litas von der zuständigen Agentur in Deutschland zur Verfügung gestellt. Ich habe sie bisher nicht getragen, weil das Wetter immer so schlecht war und ich mir die guten Dinger nicht versauen wollte.
Nr. 2: Sheinside kooperiert endlich mit mir. Ich finde den Shop schon lange gut und war auch schon einmal bemüht, sie für mich zu begeistern - minder erfolgreich. Aber nun schrieben sie mich an und ich durfte mir etwas aussuchen. Ein neuer Tierpulli darf in meine Sammlung kommen. Jetzt höre ich endlich auf mit der Sucht nach Tierprints. Wirklich. Wirklich wirklich. Und die Fakelederjacke!

Nr. 3: Bijou Brigitte schickte mir ein Päkchen mit tollen Sachen, die ich mir auf dem jüngsten Event aussuchen durfte. Aber nicht nur für mich! Das unten abgebildete Kettenset werde ich noch diese Woche in einem Post 3 mal für euch verlosen!
New, new, new, all my clothes.
In this post I want to show you some new, sponsored items.
No. 1: For Christmas I got Jeffrey Campbell Lita by the german-based agency. I have not worn them yet since the weather was way too bad. I didn't want to mess them up.
No. 2: Sheinside finally cooperated with me. This shop is a long time on my favorite list and I already tried to get in contact - less successful. A few weeks ago they wrote me and I was allowed to pick two things. A new animal sweater went into my wardrobe. Now I really stop having an addiction to animal prints. Really. Really really. My second choice: a new fake leather jacket.
No. 3: Bijou Brigitte sent me a package with jewelry that I choosed at the recent event. But not just for me! This week I'm giving away the necklace set shown below.

OUTFIT
shoes: Jeffrey Campbell
shorts: Pimkie
belt: gina tricot
tigerpullover, fake leather jacket: Sheinside, Direct link
necklace: bijou brigitte
beanie: h&m

Sunday, February 3, 2013

Stripes and Joleena on Lina Mallon.

Habt ihr eigentlich gewusst, dass ich diese Woche einen Gastbeitrag geschrieben habe? Das heißt eigentlich habe ich einen Post geschrieben. Nur eben auf einem anderen Blog und für noch mehr Leser_innen, nämlich denen von Lina. Doof, nur, dass ich euch das gar nicht gesagt habe, jedenfalls noch nicht hier. Einige haben ihn warscheinlich trotzdem schon gesehen. Nun, noch einmal für alle: CLICK
For my english readers: Did you already know, that I wrote a guest post on a german blog? No? Probably you would like to have a look at: CLICK (you may understand, even if it's all in german)