Joleena. Fashion Blog from Hamburg.: Wir haben alles, was wir brauchen, doch noch lange nicht genug.

Wednesday, October 23, 2013

Wir haben alles, was wir brauchen, doch noch lange nicht genug.


Inzwischen begeistert mich deutsche Musik immer häufiger. Das muss daran liegen, dass mich die Texte fesseln im Gegensatz zum hochlyrischen "Shit-is-banana-B-A-NANA-Britneybitch"-Songtextmüll aus Amerika, der in den Charts läuft. Natürlich gibt es immer Ausnahmen. Aber wenn ich mal so Recht überlege, dann ist mir der Text einfach sehr wichtig. Wenn ich nicht gerade feiern bin, achte ich sehr auf Texte. Und bei deutschen Musikern, wo ich jedes Wort verstehen kann, brauche ich interessante Ideen. Mein neuestes Fundstück ist von OK Kid. Die Band, die mit "Stadt ohne Meer" schon einmal Begeisterung ausgelöst hat, hat es auch mit diesem Lied geschafft.

10 comments:

  1. sehr schön! gefällt mir(:

    Schau doch nochmal bei mir rein, ich brauche zur Zeit etwas Hilfe von so vielen Leuten wie nur möglich!
    Wäre super wenn du mir hilfst eine Kooperation zu gewinnen: dafür müsstest du in diesem Post: http://lookslikeperfect.blogspot.de/2013/10/what-i-love-today.html
    auf einen der Links klicken!
    Danke:*

    ReplyDelete
  2. Wunderschön! Du hast recht, Songtexte sind sehr wichtig. Kennst du die Band "First Aid Kit"? Das sind zwei Schwestern aus Schweden, aber sie singen wunderschöne Lieder (auf Englisch) mit ganz bittersüßen Texten. Es lohnt sich echt mal reinzuhören :)

    http://www.flowersinyourhairblog.blogspot.com

    ReplyDelete
  3. amerikanischer mainstream ist einfach totaler schrott, kann nichts damit anfangen und verblödet eh nur.
    deutsche musik mag ich inzwischen auch mehr, also vor allem deutsche djs :D

    ReplyDelete
  4. Aber du musst schon zugeben, dass wir manchmal auch ein B-A-N-A-N-A-S-Britneybritch-Zigazigaah brauchen, um wild herumzuhüpfen und allen Kummer zu vergessen. Aber eben nur manchmal. Und nur heimlich. xo

    ReplyDelete
  5. :D Du wirst es nicht glauben....aber OK Kid hab ich vor ein paar Tagen auch für mich entdeckt! "Kaffe Warm" läuft seitdem rauf und runter ;)

    ReplyDelete
  6. Auch wenn ich mich hiermit als Banause outen muss: das ist ein schöner Text, aber ich kann mir nicht oft und lang melancholische Musik anhören, das drückt mir leider auf die Stimmung. Wehleidiger Indiekrams wie Tomte geht zum Beispiel gar nicht, da verzeih ich schon eher schwungvollen Songs schrottige Texte (egal in welcher Sprache;)

    ReplyDelete
  7. du hast sowas von Recht der Post ist wie für mich geschrieben ;-)
    ich höre auch fast nur noch Deutsch und werd oft dafür schräg angeguckt, weil die dann auch wieder nur diese Chart-Leierei kennen, die derselbe Mist ist wie der Ami-Quatsch nur, dass man den Text auch ncoh versteht..
    hab die Band durch Zufall vor ein paar Monaten entdeckt und seit dem laufen die Jungs bei mir aruaf und runter ♥
    also alle Daumen hoch für den Post!
    kann dir übrigens das komplette Album von ganzem Herzen empfehlen ..
    LG Katrin

    ReplyDelete
  8. Juhu, endlich mehr OK KID-Liebhaber, absolut zurecht, habe auf meinem Blog auch schon auf die Jungs aufmerksam gemacht: http://laurassterne.blogspot.de/2013/09/sternenmusik-fallen-in-love-with-ok-kid.html#more

    Alles Liebe
    Laura

    ReplyDelete