Joleena. Fashion Blog from Hamburg.: November 2012

Friday, November 30, 2012

Xmas-Special! How to dress up!

Bald sind Weihnachten und Silvester. Und das bedeutet: Holt die schönsten Kleider hervor und macht euch hübsch! Ich hab euch mal meine Favoriten herausgesucht und es ist eindeutig erkennbar: Glitzer ist schon wieder mein absoluter Lieblingstrend für Weihnachten. Und überhaupt. Und für immer.
//Christmas and Sylvester are coming soon. And each shop presents their beautiful xmas-dresses. I picked out my favorites and it is clearly visible: Glitter is again my favorite trend for Christmas. 
1-Bershka 100€ | 2-Bershka 50€ | 3-h&m 30€ | 4-h&m 15€ | 5-GlamorousUK 60€ | 6-Gina Tricot 30€ | 7-Gina Tricot 30€ | 8-Gina Tricot 50€ | 9-Essence Nail Art Topper 2€

Tuesday, November 27, 2012

Blogvorstellung.

Ich schaue in meinen Kleiderschrank und denke, verdammt. Ich brauche was Neues. Ich brauche Inspiration. Und dann setze ich mich an meinen Schreibtisch und schaue mir schöne Bilder an und schöne Blogs. Ich habe sogar mal einen Inspirationsordner angelegt. Ich blättere ihn durch.
UND ICH EMPFINDE ABSOLUT NICHTS. Keine Euphorie. Kein Stück, was ich noch unbedingt kaufen will. Kein "ich will so einen guten Kleidungsstil wie sie haben"-Gefühl. EINFACH NICHTS IN MIR SAGT, LOS ZIEH DICH HÜBSCH AN. Ich glaube, ich habe zuviel Stress. Oder ich hasse diese Jahreszeit. Es ist so dunkel. Ich hasse meine blasse Haut im Herbst. Auch hasse ich meine Haare, aber das liegt daran, dass ich dringend zum Frisör muss. Zu ihm gehe ich morgen endlich. Heute ist zwar nicht Montag, aber ich könnte so motzen, als wäre es Montag.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------
 DARUM SEID IHR JETZT GEFORDERT. Ich möchte ein paar von euch vorstellen. Ich möchte neue Blogs kennenlernen und neue Inspiration bekommen. Ihr solltet nicht mehr als 400 Leser haben (wobei ich da natürlich nicht penibel genau bin). Am liebsten wäre es mir, dass ihr ganz frisch in der Blogosphäre angekommen seid. Und ich sollte euch gut finden, und das tue ich, wenn ihr ansprechende Bilder macht, kreative Posts verfasst oder ein tolles Bloglayout habt. (Ich nehm auch gerne textliche Blogs entgegen!) Ein Paradebeispiel habe ich euch auch direkt herausgesucht. Klickt einfach auf das Bild! 
Damit ihr teilnehmen könnt, solltet ihr darüber kurz auf eurem Blog berichten, damit möglichst viele Wind davon bekommen. Kommentiert dann bitte mit dem Link dazu! Zur Vorstellung kommt es, wenn ich der Meinung bin 3-5 Blogs zusammenzuhaben. 

//I look in my closet and think "damn". I need something new. I need inspiration. I sit down at my desk and look at pretty pictures and beautiful blogs. I even once created a folder full of inspiration. I look at it.
AND I FEEL ABSOLUTELY NOTHING. No euphoria. Nothing I want to buy. No "I want to have such a good style as her" feeling. SIMPLY NOTHING IN ME WANTS TO GET DRESSED UP. I think I have too much stress. Or I hate this time of year. It's so dark. I hate my pale skin in fall. I also hate my hair, but it's since I desperately need a haircut. Today is not Monday, but I could grumble as if it is Monday.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------
NOW IT'S YOUR TURN. I will present a few of you. I want to find new blogs and get new inspiration. You shouldn't have more than 400 readers. If I like your blog, and so I do, if you produce good photos, write creative posts or have a great blog layout, I will introduce you (I'll also gladly accept textual blogs!) Here's a prime example - just click on the picture!
To participate, you should also report about this on your blog. Please comment with the link to it! It comes to introduction when I have 3-5 blogs.

Saturday, November 24, 2012

And the day has come where I have died, only to find I’ve come alive.

Das Outfit hier gleicht dem vorigen. Das weiß ich. Ich trage diese Sachen aus meiner letzten h&m-Bestellung so gerne! Mein neues Jeanshemd, ausnahmsweise mal nicht in blau, mein warmer Cardigan für den kalten November und der Galaxy-Rock. Neu und ständig angezogen. Ebenso die Schuhe. Sie gehören zu der Sorte, die man einfach nur noch jeden Tag tragen will, bis sie irgendwann kaputt gehen.
// The outfit here is similar to the previous one. I know that. I wear these things out of my last h&m-order almost every day! My new denim shirt, my warm cardigan for the cold november and the galaxy skirt. New but constantly worn. Also, the shoes: They're just this kind of shoes that you simply want to wear every day.

OUTFIT
bag: oasap
  scarf: primark
socks, skirt, bug ring, cardigan, blouse, tights: h&m
 shoes: ebay

Friday, November 23, 2012

Blogger-Adventskalender!

Bald könnt ihr bis Weihnachten jeden Tag auf einem von 25 Blogs etwas gewinnen. Wenn ihr facebook habt und ihr nicht verpassen wollt, wann es wo etwas zu gewinnen gibt, dann könnt ihr euch auf dieser Seite informieren. Dort wird es auch etwas zu gewinnen geben! Also schnell liken!
// Soon you can win every day until Christmas on one of 25 blogs a giveaway. If you have facebook and don't want to miss where, then check this page. Even there you can win something! 

 

Tuesday, November 20, 2012

You can count on me to misbehave.

I want back my virginity, so I can feel infinity.
Ich habe mir extra schwarzen Nagellack auf die Nägel gemacht. Du hattest mal beiläufig erwähnt, dass dir diese Farbe auf den Fingernägeln einer Frau besonders gut gefällt. Warscheinlich wärest du jetzt überrascht, dass ich mir dieses winzig kleine Detail gemerkt habe. Sowie viele andere Details. Zum Beispiel, wie du mit deiner Hand durch deine Haare fährst, wenn du ein bisschen unsicher bist. Wenn meine Knie weich werden, wie ein benutzes Kaugummi, wenn du lächelst.
Und ich dachte, irgendwann. Irgendwann! Irgendwann kann ich und vielleicht kannst du dann auch noch. Und dann endlich können wir.

//I want back my virginity, so I can feel infinity.
 I used black nail polish. You had once mentioned that you adore this color on the fingernails of a woman. Maybe you would be surprised now, that I've noticed this tiny little detail. And so many other details! The way you turn my legs into spaghetti, when you smile. And I thought "sometime". Sometime! Sometime I can and maybe you still can. And finally we get on.
OUTFIT
bag: oasap
jacket: adidas neo
 socks, scarf, tights: primark
skirt, hat: h&m
 shoes: ebay

Einen lieben Dank an Anniewear für diese tollen Bilder und den tollen Nachmittag!

Saturday, November 17, 2012

I'd rather be with you.

Für immer nicht zu Ende gedacht.
Noch sind meine Hände ein wenig zitterig. Wie in einem klassischen Hollywoodfilm. Auf der Rolltreppe begegneten wir uns, ich fuhr nach oben, du nach unten. In der Mitte trafen wir uns und unsere Hände berührten sich. Ich ging rückwärts um bei dir zu bleiben, du gingst rückwärts um bei mir zu bleiben. Als wir merkten, dass es so nicht vorangeht, trennten wir uns. Ich drehte mich noch einige Male um - ebenso du. Oben angekommen, ging mein Weg weiter. Nachdem mein Herz wieder einen halbwegs normalen Rhythmus schlug, begann ich zu trauern. Warum weigerte ich mich bei dir zu sein, wo du doch offensichtlich der einzige bist, bei dem ich lebendig bin? Auf ein Leben betrachtet, war unsere Begegnung so kurz wie diese leichte Berührung. Auf ein Leben betrachtet, ist der Gedanke an dich unendlich lang und vielleicht für immer nicht zu Ende gedacht.
//Forever in my mind.
Yet my hands are a little shaky. As in a classic Hollywood movie. On the escalator we met, I went up, you down. In the center we met and our hands touched. I went back to stay with you, you went back to stay with me. When we realized that we didn't get on, we left. I turned around a few times - just as you. Upstairs, I walked my path. When my heart beats again a normal rhythm, I began to cry. Why did I refuse to be with you when you are apparently the only one I feel alive with? Compared to a life, our contact was as short as this light touch. Compared to a life, the thought of you is endless and maybe forever in my mind.
 
preview of my next outfit!

Shoes for the damn cold season - part 3.

Schuh 3: Die besten Schuhe für den Herbst und Winter!
Irgendwann im Sommer war ich auf einem weihnachtlichen Pressetermin. HÄ? Ja, so habe ich auch geschaut, als die Einladung in meinem Postfach lag. Jedenfalls dort lernte ich etwas über die GORE-TEX Produkttechnologie. Eine Membran, die in Schuhe eingearbeitet wird und dafür sorgt, dass die Füße trocken bleiben, aber trotzdem atmen können. Das unten abgebildete Schuhmodell erhielt ich dann zum Testen. Und das habe ich auch ausgiebig getan. Ich zog diese Schuhe an um in Pfützen zu hüpfen, bei eisiger Kälte das Haus zu verlassen und sogar um auf eine Party zu gehen. Sie haben meine Füße immer warm und trocken gehalten und ich konnte sogar stundenlang in ihnen laufen - was ich bei dem Absatz für unmöglich hielt. Der Preis liegt bei stattlichen 149,95€, aber wenn ihr das Geld habt, und euren Füßen im Winter etwas gutes tun wollt, ist jetzt die richtige Gelegenheit gekommen. Ich bin echt begeistert, und gehe davon aus, dass dieser Schuh auch noch die nächsten Jahre in meinem Schuhschrank bleiben darf. Wem dieses Modell nicht so gut gefällt: GORE-TEX arbeitet auch noch mit vielen anderen Marken zusammen. Darum: Volle Punktzahl!
//Shoe 3: The best shoes for fall and winter!
This year in summer I was at a press event for Christmas. What? Yes, I was also irritated, as I found the invitation in my mailbox. There, I learned something about the GORE-TEX product technology. This is a membrane that is incorporated into shoes and ensures that your feet stay dry, but still able to breathe. The shoe model shown below I received for testing. And that's what I did intensively. I took this model to jump in puddles, to leave the house in the freezing cold, and even to go to a party. They have always kept my feet warm and dry and I was even able to walk for hours in them - I really thought this might be impossible. The price is € 149.95, but if you have the money and want to do something good for your feet in the winter, here's the right opportunity. I am really satisfied, and I assume that this shoe will stay for years in my shoe closet. Who doesn't like this model so much: GORE-TEX even works with many other brands. Thumbs up!


look: jacket: pimkie / socks, scarf: primark / dress, hat: h&m / shoes: högl

Wednesday, November 14, 2012

Storytelling. I just to be so fragile.

Wann habe ich aufgehört ich zu sein? Wann habe ich aufgehört zu schreiben?
Hier sind ein paar ältere Blogeinträge, die ich nochmal in einem Post festhalten möchte.

Donnerstag, 27.10.2011
Morgen weiß ich, was heute für ein Tag war.  
Heute ist wieder einer der Tage, die so unglaublich emotional und adrenalinhaltig sind. Es sind soviele Gedanken und soviele Gefühle zwischen Freude, Ehrgeiz, Mut, Euphorie und Angst, dass ich den Tag einfach in keine Schublade einsortieren kann. Ich habe kurz überlegt, ob es vielleicht Sinn macht sich kurz auszuruhen und zu entspannen. Aber heute kann ich nicht einfach aussteigen und still sein. Ich bin laut und expressiv. Ich MUSS mich heute entfalten und kann nicht ruhig sein. Mein Magen knurrt, aber ich kann nicht essen. Das Papier vor mir, die Musik laut aufgedreht, der Pinsel in meiner Hand. 


Sonntag, 16.10.2011 
Die Nacht ist vorbei.
Es ist hell, die Sonne scheint, aber die Schatten in den Gesichtern sind groß. Was in der Nacht passiert, bleibt in der Nacht? Falsch. In unseren Köpfen verstecken wir die Peinlichkeiten des Abends. Den Wunsch Ausgesprochenes rückgängig machen zu können. Die Menschen, die kotzend in der U-Bahn saßen. Ein Tanz, vielleicht einer zuviel. Und vor allem zuviel Alkohol im Blut. Sorgen von gestern ertränkt und heute wieder nach oben gekehrt.
Nun ist der nächste Tag angebrochen. Und ich weiß, nächstes Wochenende wird nicht anders.
Ich nehme es mal mit Humor.  


Donnerstag, 17.11.2011
Die Welt hat sich nicht aufgehört zu drehen. Mein Herz hat nur aufgehört zu schlagen.

Ich laufe, es wird dunkel. Kopfhörer auf. Die Musik erinnert mich an uns. An den Tag, an dem wir uns kennenlernten. Das Lied, dass ich immer wieder hörte, weil es unser Lied wurde. Der Tag an dem du dich verabschiedet hast. Es war ein Sonntag. Du wolltest nicht zurückkehren. Die Nacht weinte ich durch und den nächsten Tag auch. Und den darauf. So plötzlich, so unaufhaltsam. "Alles Gute" hauchtest du.
Und ich dachte, "nein, das kann alles nicht wahr sein." und es wurde wahr. Mein Herz sprang in abertausende Splitter. Jetzt stehe ich hier und sammele die Scherben auf. Ich will es nicht wieder zusammensetzen, denn nur dann. Nur dann könnte es wieder zerbrechen.


Montag, 14.11.2011
And I'll make it easier for you by being a little bitch.

Manchmal frage ich mich, wie ich dir sagen kann, was du bist für mich, wie sage ich, dass du mehr bist, als ich mir vorstellte, dass du anders bist, dass du bist wie ich, dass ich dich nicht vergessen kann, dass du mal alles werden könntest, alles und auch nichts, dass ich wenn ich bei dir bin ich bin, dass jede Sekunde ohne dich, doof sein könnte, dass sich alle Gedanken um dich kreisen könnten, wenn ich wollte, dass ich aber nicht will, aber auch nicht genau erklären kann, wieso, dass ich sowieso nicht weiß, was das eigentlich ist und was wir eigentlich sind, dass das aber alles total in Ordnung ist und ich zufrieden bin und du zufrieden bist, dass alles eigentlich sehr zufriedenstellend ist, dass wir toll sind. 


Mittwoch, 04.01.2012
Eines nachts fand ich heraus, dass ich mich fand und das fand ich gut.

Wenn ich nachts aufwache weil ich deine Stimme hörte. Wenn es zu dunkel ist, um dich zu sehen. Dann fühle ich nach dir, aber du bist nicht da. Ich vermisse dich nicht. Kein Weg ist zu lang um ihn ohne dich zu gehen. Du bist mein altes Ich und ohne dich ist es irgendwie besser. Ich streifte dich nach Monaten ab und entsorgte dich. Manchmal merke ich, dass ich nicht besonders sorgfältig war. Dann kommst du zurück und klopfst an die Tür. Aber ich habe gut abgeschlossen und öffne dir nicht mehr. Vielleicht bemerkst du irgendwann das  halbgeöffnete Fenster, aber vielleicht kannst du mir dann nichts mehr anhaben.


Dienstag, 27.12.2011
Manchmal ist ein gutes Gespräch besser. Dann, wenn die Nähe genug war. Wenn der Platz zwischen uns zu eng wurde.

Das Gefühl, kein Gefühl zu haben. Leere. Ich weiß nicht mehr, wie du schmeckst. Ich weiß nicht mehr, wie es sich anfühlte, als ich fühlte. Als du alles warst und ohne dich alles nichts. Wenn mein Herz stehen blieb, weil du mich ansahst. Als ich mir wünschte, wir würden nie wieder aufhören auf dieser Straße zu fahren. Und du lächeltest, weil du spürtest, dass ich nie mehr aussteigen wollte. Wir stiegen aus und ich bedankte mich für die Fahrt. Das war die schönste Reise. 


Die Beziehung mit Alkohol läuft zurzeit hochfrequentiert.
Wo ist mein Alltag geblieben? Ich wünsche mir den Moment in der S-Bahn. Ich wünsche mir mein Lachen zurück. Ich wünsche mir die fremden Menschen zurück. Unwohl. Mir ist unwohl, ich bin nicht zuhause. Passiv beobachte ich mein Umfeld. Meine Ansichten, meine Wünsche haben sich in dem letzten Jahr stark verändert. Und jetzt versuche ich mich zu erklären. Im selben Moment gebe ich auf. Ich schweige. Und setze das Glas erneut an.  


Donnerstag, 19.01.2012

Wieviele Gläser willst du fallen lassen?
Gestern.
Fiel ein Glas runter.
Und ich sagte, es sei längst nicht das letzte Glas gewesen.
Es würde noch soviele Scherben geben.
Soviele Worte, die noch ungesagt sind.
Soviele Versprechen, sind noch zu brechen.
Soviele Herzen in deiner Stadt,
die du noch brechen kannst.
Soviele Gläser.  


Montag, 16.01.2012
Als ich neben dir saß.
"Boah, bin ich müde." - "Gleich erstmal einen Kaffee trinken und dann die Unterlagen vorbereiten..." - "Muss der Typ neben mir so unangenehm riechen?" - Der Versuch die Gedanken der Menschen in der U-Bahn zu rekonstruieren. "Ich will dich. Ich will dich. So sehr." - dachte ich. Bis ich es flüsterte: "Ich will dich so sehr." Ein Lächeln über deinem Gesicht. Und ich fragte mich, ob es das Schönste war, was jemand jemandem sagte, auf genau dieser Fahrt an genau diesem Morgen.  




Tuesday, November 13, 2012

Shoes for the damn cold season - part 2 + giveaway!

Schuh 2: Die Gummistiefel
Ich hätte nie gedacht, dass ich mit Gummistiefeln mal in die Stadt gehen würde. Aber es gibt Tage, an denen sich Regenwasser und gefallenes Laub zu einer homogenen Masse vermischen, die man eigentlich nur noch mit "Matsch" betiteln kann. Und dann stehe ich vor der großen Herausforderung das richtige Schuhwerk zu finden. Weil leider verstecken sich dann alle Schuhe unterm Schrank. Einzig und allein meine Gummistiefel von Crocs glänzen mich an und wollen endlich raus! Sie sind total bequem und durch eine gute Fütterung sogar warm. Diese Schuhe sind übrigens auch absolut festivaltauglich! Wollt ihr diese Schuhe auch? Dann bitte runterscrollen.
//Shoe 2: The Gumboots
 There are days when rainwater and fallen autumn leaves become a homogeneous mass, which I can only name with "mush". And then not any of my pairs of shoes want to come in contact with this mass. They all hide under my wardrobe. Solely my boots from Crocs seems to be right for this challenge. As you might not believe, this pair of shoes is incidentally also extremely comfortable!

look: jacket: pimkie / socks, scarf: primark / dress, hat: h&m / shoes: crocs

Giveaway!
Gewinnt diese Stiefel in Größe 39! Dafür müsst ihr folgendes tun:

1) Schenkt der Seite von Crocs ein Like.

2) Hinterlasst einen Kommentar mit eurer Emailadresse!
(Auslosung findet am 23.11. 00:00 Uhr statt.)

Sunday, November 11, 2012

How to be glamorous.

Ich erzählte euch bereits von einem meiner Lieblingsonline-shops
Nun gaben sie mir und ein paar anderen Bloggern die Möglichkeit einen Gutschein zu gewinnen! Ich werde, wenn ich unter die glücklichen zehn komme an einem Voting teilnehmen und dann hoffe ich, dass ihr mich ein wenig unterstützt. :) Mir wird auch eine hübsche Belohnung für euch einfallen. Und auch wenn ich nichts gewinnen sollte, möchte ich euch trotzdem meine Lieblinge aus der aktuellen Kollektion zeigen. hier geht es zum Shop
//I already told you about one of my favorite online shops.
Well they gave me and a few other bloggers the chance to win a voucher! If I'm one of the lucky ten I will participate in a vote and I hope that you will support me a little bit. :) And even if I don't win anything, I though want to show my favorites from the current collection. shop here

Wednesday, November 7, 2012

Shoes for the damn cold season - part 1.

Eine Leserin namens Helena bat mich einen Post darüber zu schreiben, welche Schuhe man zu dieser Jahreszeit am besten trägt. Das inspirierte mich dazu, euch eine dreiteilige Serie über Schuhe zu basteln.
Schuh 1: Die Bikerboots
Als erstes zeige ich euch meine absoluten Lieblingsschuhe, die ich zurzeit jeden Tag tragen könnte. Diese Schuhe kann man schon sehr günstig erwerben. Sie sind mit Glück etwas gefüttert und wenn nicht, kauft euch eine Schuhgröße größer und ihr könnt ganz dicke Socken anziehen. Es ist zwar so, dass sie kleine Regentropfen von euren Füßen fernhalten, aber in Pfützen darf man damit nicht springen. Im tiefsten Winter werden sie also vermutlich im Schrank stehen bleiben. Da sie leider auch nicht wasserfest sind, bekommen diese Schuhe nur 1 von 3 möglichen Punkten.
//A reader named Helena asked me to write a post about what shoes are best to wear in the cold seasons of fall and winter. That inspired me to write a three-part series about shoes.
Shoe 1: The Bikerboots
 First, I show you my absolute favorite shoes that I could wear every day currently. You can already get these shoes for a low price. With a little luck they're fed and if not, buy a bigger size and put on quite thick socks. Maybe they keep small rain drops off your feet, but you can't jump in puddles. In the deepest winter they'll probably remain at home. Since they aren't waterproof, these shoes only get 1 out of 3 possible points. 
 
look: jacket: pimkie / socks, scarf: primark / dress, hat: h&m / shoes: ebay

Saturday, November 3, 2012

You would never call me baby, if you knew me truly. Oh but I waited...

...so long for your love
I am scared baby that I can't keep it up for long. 
"She could never be closer
And ever closer then tales can tell
But i can't fail."
 
  Thomas Azier - Red Eyes from Thomas Azier on Vimeo.